SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

index  1

Polizeirevier Harz: Aktuelle Polizeimeldungen

Halberstadt, den 12. Januar 2018


Verletzter nach Wildunfall
Athenstedt – Am 12.01.2018 befuhr ein 37-Jähriger aus Halberstadt mit einem Pkw VW die B 79 aus Richtung Halberstadt kommend in Richtung Dardesheim. Gegen 06:30 Uhr querte zwischen dem Abzweig nach Zilly und Dardesheim plötzlich ein Wildschwein die Straße und kollidierte mit dem Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der Fahrer leicht. Das Tier verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden. In diesem Zusammenhang rät die Polizei insbesondere in Gegenden, wo mit einem verstärkten Wildwechsel zu rechnen ist, sich nicht zwingend an der maximal zulässigen Geschwindigkeit zu orientieren, sondern mit reduzierter Geschwindigkeit vorausschauend zu fahren, um somit Kollisionen mit Wild verhindern zu können.

Einbruch in Supermarkt
Ermsleben – Am 12.01.2018 drangen bislang Unbekannte gewaltsam gegen 00:10 Uhr in einen Supermarkt im Mittelweg ein, indem sie Eingangstür aufhebelten. Die Täter entfernten die akustische Alarmanlage und entwendeten in weiterer Folge eine bislang unbekannte Menge an Zigaretten aus einem zuvor aufgebrochenen Warenträger. Ein eingesetzter Fährtenhund der Polizei verfolgte eine Spur bis zur nahegelegenen B 185. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dort ein Fahrzeug gestanden hat, mit dem die Täter anschließend flüchteten. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

23-Jähriger in Haft
Halberstadt – Am 12.01.2018 kontrollierten Beamte gegen 01:35 Uhr einen dunkel gekleideten Mann, der zielgerichtet und intensiv die Schaufenster im Bereich des Fischmarktes inspizierte. Bei der Kontrolle des Mannes stellten die Beamten fest, dass der Halberstädter per Haftbefehl gesucht wurde. Die Beamten nahmen den 23-Jährigen fest und brachten ihn in eine Jugendanstalt.

Unter Drogeneinfluss unterwegs
Halberstadt – Am 11.01.2018 befuhr ein 23-Jähriger mit einem Pkw Audi gegen 22:55 Uhr die Dostojewskistraße, obwohl er im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Mann ein und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen. Sollte sich der Anfangsverdacht im Ergebnis der Blutuntersuchung bestätigen, muss der 23-Jährige mit 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Frau nach Unfall eingeklemmt
Hausneindorf – Am 12.01.2018 befuhr eine 54-Jährige aus der Stadt Seeland im Salzlandkreis mit einem Pkw Seat die L 73 aus Richtung Hausneindorf kommend in Richtung Friedrichsaue. Gegen 07:00 Uhr kam sie aus bislang ungeklärter Ursache auf der Höhe des Abzweigs nach Gatersleben in einer Rechtskurve zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Sie fuhr in weiterer Folge durch einen Graben auf den angrenzenden Acker, wo das Fahrzeug zum Stehen kam. Die Frau wurde im Seat eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehr befreit werden. Die 54-Jährige verletzte sich durch den Unfall schwer, sodass sie durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden musste. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden.

30 Geschwindigkeitsverstöße registriert
Wernigerode - Am 11.01.2018 registrierte die Polizei in den Morgenstunden in der Gustav-Petri-Straße bei 563 gemessenen Fahrzeugen insgesamt 30 Verstöße gegen die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Der Fahrer eines mit 49 km/h gemessenen Fahrzeuges muss mit 35 Euro Verwarngeld rechnen.

Angebranntes Essen löste Einsatz aus
Wernigerode – Am 11.01.2018 mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei ausrücken, da gegen 13:50 Uhr Rauch aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Theodor-Fontane-Straße drang. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Bewohner die Wohnung verlassen und das Essen auf dem Herd anbrennen lassen. Die Feuerwehr kam mit 15 Kameraden und drei Fahrzeugen zum Einsatz.

Schornsteinbrand löste Einsatz aus
Westerhausen – Am 11.01.2018 löste gegen 20:00 Uhr ein Schornsteinbrand in einem Einfamilienhaus in der Feldstraße einen Einsatz für Polizei und Feuerwehren aus. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die Isolierung des Kaminschornsteins überhitzt, sodass es durch den damit ausgelösten Schwelbrand zu einer starken Rauchentwicklung kam. Insgesamt 39 Kameraden der Feuerwehren Börnecke, Thale, Warnstedt und Westerhausen sowie ein Rettungswagen kamen neben der Polizei zum Einsatz. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 10.000 Euro.





Verletzter nach Wildunfall


Frau nach Unfall eingeklemmt


Teilen auf: