SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

Riverside at Night Foto Andreas Lander

Magdeburg: Musikfest „Riverside at Night“ am Sonnabend, dem 4. August

Musiknacht an der Elbe mit Songwriter-Poesie, Westernhagen-Show, Karibik-Flair und mehr 

Musikfest „Riverside at Night“ lockt am 4. August mit einem vielseitigen Programm Nachtschwärmer in die Bars und Restaurants am Fluss  


Magdeburgs Elbgastronomen bereiten sich auf die größte Party des Jahres vor: Zum diesjährigen Musikfest „Riverside at Night“ singt und klingt es am Sonnabend, 4. August, ab 19 Uhr, überall am Elbufer zwischen Wissenschaftshafen und Mückenwirt. Die Bands und DJs stehen fest, Schiffe und Busshuttle sind gebucht, jetzt steigt die Vorfreude auf eine herrliche lange Sommernacht voller Musik und Lebensfreude bei freiem Eintritt in neun Locations am Fluss. Nachtschwärmer können per Schiffs-Shuttle, Bus oder mit dem Fahrrad von einem Veranstaltungsort zum nächsten „hoppen“. Mit dabei sind der Blüthnersaal in der Stadthalle, das Elbelandhaus, das „Le Frog“, das MDR-Funkhaus, die Milchkuranstalt, der Montego Beachclub, der Mückenwirt, die Strandbar und das „Treibgut“. 


Bild: Andreas Lander

Am nördlichsten Punkt der Partyroute am Wissenschaftshafen setzt die Crew des Cafés und Restaurants „Treibgut“ in diesem Jahr auf „erdige Gitarrenklänge, satte Bässe und saftige Drumlines“: Hier spielt zu „Riverside at Night“ die Magdeburger „Danny Priebe Band“ (aktuelle Single: „Heal Me“). Legendärer Americana-Sound mit Soul, Rock, Blues und Acoustic Genres trifft auf Singer-Songwriter-Poesie mit Geschichten, die das Leben schreibt. Als Vorband stimmt das Duo „Mylestone“ (ebenfalls mit Sänger Danny Priebe sowie Gitarrist Jürgen Schienemann) mit dem Besten aus sechs Jahrzehnten Rock, Soul, Blues und Pop auf die lange Nacht am Hafen ein. 


Das MDR Funkhaus im Stadtpark präsentiert „Once Upon A Rooftop” sowie „Weitersagen singt Westernhagen”. Hinter dem ersten Namen verbergen sich Karolin Plath und Steffen Wilhelmi aus Magdeburg, ein Singer/Songwriter-Duo, das mit Soul in der Stimme und Folk und Pop in der Gitarre von seinem Stadtfelder Dach aus erzählt. Als „Once Upon A Rooftop“  geben sie ab 19 Uhr einen Vorgeschmack auf ihr Debüt-Album, das im September erscheint. 


Foto: Felix

Gegen 21.30 Uhr heißt es dann am Funkhaus: „Weitersagen singt Westernhagen“. Stimme und Optik sind kaum vom Original zu unterscheiden, wenn Andreas Marius-Weitersagen alias Andreas Graumnitz die Bühne rockt. Aber nicht nur für eine ausgelassene Party ist Deutschlands erfolgreichste Westernhagen-Double-Show ein Garant, sondern auch für leise Gänsehaut-Momente. 


An der Strandbar am Petriförder ist Cris Cosmo mit handgemachtem Pop, Latino-Reggae und clubbigen Live-Beats zu erleben. Wie in jedem Sommer geht der Musiker auch 2018 in ausgedehnten „Tourlaub“. Mit Songs aus vier veröffentlichten Alben, einigen neuen Tracks für Longplayer Nummer fünf und seiner für den German Songwriting Award nominierten Vorab-Single „Blaues Gold“ liefert er den Soundtrack für das Fest am Fluss. 


An der Milchkuranstalt ist „Aerger“ angesagt: Die gleichnamigen Berliner Indie-Rocker sind bekannt für ihre meist zynischen, aber zum Schmunzeln anregenden deutschen Texten. Daneben sind der Magdeburger Eddie Weimann und „Das andere Viertel“ zu Gast. Die Zuhörer dürfen sich bei ihnen auf deutschsprachige Songs zum Zuhören und Abschweifen „aus der anderen Hälfte des Gehirns, des Lebens, der Sehnsüchte“ freuen, so die Selbstbeschreibung. 


Kultig wird es am Mückenwirt, wo die „Mega-Sommer-Party“ steigt. Die Magdeburger Kultband „Gruppe Pan“ bringt die Nachtschwärmer mit ihrem Mix aus Oldies, aktuellen Charthits und ausgemachten Partykrachern auf Touren. Begleitet wird die Band von DJ Dicky, der als Moderator durch die Nacht führt und natürlich auch selbst am DJ-Pult Dance-Music auflegen wird. 


Als „Rock-Coverband mit der Lizenz zum Partymachen“ kündigt sich „Ablazed“ im Blüthnersaal der Stadthalle an. Klassiker von „AC/DC“ oder „ZZTop“ stehen ebenso auf dem Programm wie Hits von „Coldplay“ oder „Kings of Leon“. Auch die Fans deutscher Hits kommen mit den „Ärzten“, „Toten Hosen“ und vielen mehr auf ihre Kosten. Zwischendurch kann es mit Balladen von „U2“, Clueso oder „Lifehouse“ aber auch mal ruhiger werden. In den Spielpausen der Band gibt die Diskothek „Palmbeach“ im Blüthnersaal den Rhythmus vor. 


Schon zum fünften Mal nimmt DJ Larry Law die lange Fahrt von Frankfurt/Main zu „Riverside at Night“ nach Magdeburg auf sich und bringt die besten Tracks aus Hip-Hop und R’n’B mit zum Montego Beachclub im Stadtpark. 

Nebenan im „Le Frog“ am Adolf-Mittag-See heißt es „Latin Riverside“ beim Open-Air-Salsa mit der Liveband „Latino Total“ sowie einem Schnupperkurs für alle Salsa-Interessierten von Caro Haase (Tanzschule „Dance Complex“). Tanzmuffel und Musikliebhaber dürfen bei einer frischen Cuba Libre aber auch einfach die Augen schließen und an die Karibik denken. 


Am gegenüberliegenden Elbufer macht derweil die sechsköpfige Partyband „Lennocks Live“ mit handgemachtem Pop, Rock und Partymusik aus drei Jahrzehnten bis hin zu aktuellen Hits am Elbelandhaus die Nacht zum Tage. 

Der Eintritt ist in allen Locations frei. Der Shuttle per Bus oder Schiff kostet 2 Euro pro Person. Die Fahrzeiten sind den Aushängen vor Ort zu entnehmen. Für gutes Wetter empfehlen die Veranstalter außerdem das Fahrrad.

Teilen auf: