SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

heuteabend1

Heute Abend in Magdeburg

Magdeburg: Veranstaltungen vom Freitag, 14. September 2018


Führungen/Museum:

17:00 - Tourist-Information: Fliejentuten-Heinrich - Nur auf Voranmeldung, Mindestteilnehmerzahl 8; Preis: 15 EUR; Ermäßigt: 7,50 EUR (Kinder 6-14 Jahre)

Musik/Konzert:

20:00 - Moritzhof: Gitarrenfestival: Hands On Strings & Rafael Cortes Trio - Ihr neues Album „Prometheus“ entführt in ein Mysterium der Klänge, geprägt von arabischen und südamerikanischen Elementen ebenso wie von Konzertmusik und Jazz und bildet gleichsam einen ganz eigenen, faszinierenden Ansatz.

20:00 - Moll’s Laden: Livemusik mit "Annette und Bodo" - Annettes und Bodos Programm umfasst unter anderem Tina Turner, Marius Müller-Westernhagen oder Tom Petty. Tanzfreudiges Publikum ist hier genau richtig.

Kabarett/Theater:

19:00 - Forum Gestaltung: Theater im Forum: Goethes "Faust" - Die Kammerspiele Magdeburg inszeniert Goethes literarisches Werk "Faust. Der Tragödie erster Teil"

19:30 - Altes Theater: Improtheater "Imaginär" - Was genau gespielt wird? Das kann keiner sagen, denn beim Auftritt unserer Improvisationsgruppe „Imaginär“ gibt es kein Skript, die Szenen entstehen direkt auf der Bühne. Das Publikum bestimmt, was passieren soll.

19:30 - Feuerwache: Heim es reicht! - Sabine Münz und Ernst-Ulrich Kreschel: Eigentlich könnten wir alle zu Hause bleiben, also daheim. Daheim ist’s am schönsten. Aber langsam reicht es vielen Bürgern! Das sind dann die Reichsbürger. Wieder Andere haben die Nase voll und wählen AFD.

19:30 - Opernhaus: Salome - Die Bibel berichtet von der Hinrichtung Johannes’ des Täufers durch König Herodes. Der irische Dichter Oscar Wilde schrieb 1893 den Einakter "Salomé", der wegen seiner extremen Darstellung weiblicher Leidenschaft für Skandal sorgte.

20:00 - Kabarett "Magdeburger Zwickmühle": Wolle was komme - Eine politisch-satirische Konversation mit Musik, mit Marion Bach & Hans-Günther Pölitz, Frau Europa schreit #MeToo! Ist sie Opfer*in oder Täter*in? Sind * und -in Ausdruck wirklicher Emanzipation?

Kino/Studiofilme:

18:00 - Moritzhof: Glücklich wie Lazzaro - Der Film ist die Geschichte eines unscheinbaren Heiligen, der keine Wunder vollbringt, der über keine besonderen Fähigkeiten verfügt. Ein politisches Manifest, ein Märchen über die Geschichte Italiens der letzten fünfzig Jahre, ein Lied.

18:45 - Moritzhof: Gundermann - „Gundermann“ erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Ein Blick auf das Leben von Gerhard „Gundi“ Gundermann, einem der prägendsten Künstler der Nachwendezeit.

20:30 - Moritzhof: Glücklich wie Lazzaro

21:00 - Moritzhof: Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm - Nach dem Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Brecht ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal.

Party/Disco:

17:00 - Hotel Ratswaage: Happy Hour - Jeden Tag von 17 bis 19 Uhr Getränke zum halben Preis. 

18:00 - Restaurant Elbdampfer: Happy Hour - Täglich von 18 bis 20 Uhr jeder Cocktail nur 4,90 EUR.

19:00 - Flowerpower: Querbeat mit DJ Bugs

22:00 - First Club: Lieblingsdisco mit DJ Dundee; P21, 5 EUR; Eintritt für alle Ladies bis 24 Uhr frei

22:00 - Factory: Birthday Bash – 21 Jahre Factory - School of Rock, Trash Factory, Karaoke; 7 EUR (AK)

22:00 - Boys‘n‘Beats: Celebrate - Abtanzen mit den besten Beats aus House, R ’n' B, 80er & Charts

23:00 - Prinzzclub: Friday I'm in love - Black, HipHop, R'n'B, Partytrash mit DJ Evolution

... und außerdem:

18:00 - Max-Planck-Institut: Max-Planck-Tag 2018 - 2018 wird die Max-Planck-Gesellschaft 70 Jahre und vor 100 Jahren wurde Planck mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet. Infotag zum Thema Forschungsarbeit und welche Bedeutung Wissenschaft für die Gesellschaft hat. Mit Live-Musik von MuMPItz

19:00 - Literaturhaus: Soirée: "Zwischen Leben und Tod - Näbi Däüli" - Der tatarischen Schriftsteller Näbi Däüli schrieb seine Gedichte und Texte aus dem Magdeburger Konzentrationslager. Nun blickt die Nachwelt auf seine Werke. LESUNG / LITERATURWOCHEN




Teilen auf: