header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
halle

Aktuelle Polizeimeldungen aus der Stadt Halle (Saale)

Halle, den 16. Januar 2019


Wohnungseinbruch

Gegen 10:45 Uhr beobachtete eine Anwohnerin der Wörmlitzer Straße

gestern eine männliche Person, welche aus dem Fenster eines Nachbargebäudes sprang und anschließend in Richtung Böllberger Weg flüchtete. Da ihr dies seltsam vorkam, informierte sie die Polizei. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass der Unbekannte zuvor vermutlich die Tür einer Wohnung aufgehebelt und ein Sparschwein mit ca. 100,- € aus dem Wohnzimmer entwendete. Der Einbrecher soll ca. 25 Jahre alt gewesen sein. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet, trug ein ebenfalls dunkles Basecap und führte einen Rucksack mit Patches (eines davon auffällig rot) mit sich.

 

Räuberischer Diebstahl

Zwei Schüler nahmen von ihrem Unterrichtsraum in der Friedenstraße gestern gegen 11:35 Uhr zwei männliche Personen wahr, welche dabei waren Fahrräder vom Schulgelände zu entwenden. Die 16- und 17-Jährigen versuchten die Unbekannten aufzuhalten, woraufhin einer der Täter einen langen metallischen Gegenstand aus seiner Jacke zog. Damit bedrohte er die beiden Geschädigten und versuchte, nach dem 17-Jährigen zu schlagen, wodurch den Unbekannten die Flucht gelang. Sie erbeuteten zwei Mountainbikes, deren Eigentümer bislang nicht ermittelt werden konnten. Der erste Täter soll 40 – 45 Jahre alt und ca. 180 cm groß gewesen sein. Er hatte eine normale Statur, trug einen grauen Drei-Tage-Bart und sprach Deutsch ohne Akzent. Bekleidet war er mit einer hellen Jacke, einer schwarzen Stoffhose, einer dunklen Wollmütze mit Adidas-Streifen sowie blau-weißen Nike-Turnschuhen. Der zweite Täter trug ebenfalls eine dunkle Wollmütze, führte einen Rucksack mit sich und war mit einer neongrünen Jacke bekleidet. Hinweise zu den Tätern oder Eigentümern der Fahrräder nimmt das Polizeirevier Halle (Saale) unter der Rufnummer (0345) 224 – 2000 entgegen.

 

Raub

Einer 13-Jährigen wurde gestern gegen 13:40 Uhr an der S-Bahnhaltestelle in der Zscherbener Straße ihr Mobiltelefon geraubt. Dieses hielt sie während des Wartens in der Hand, als ein Unbekannter auf sie zukam und ihr das Handy aus der Hand schlug. Als die Geschädigte das Handy aufheben wollte, drückte ihr der Täter einen schlagstockähnlichen Gegenstand gegen den Hals und forderte sie zum Liegenlassen auf. Anschließend nahm er das Handy an sich und flüchtete in Richtung Zollrain. Die Geschädigte wurde leicht am Hals verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Gefährliche Körperverletzung

Zu einer Auseinandersetzung kam es gestern gegen 22:50 Uhr zwischen einem Mann und einer Frau in einer Bankfiliale im Steinweg, wo beide gemeinsam Alkohol konsumierten. In der weiteren Folge gerieten sie in einen Streit um eine der Schnapsflaschen, woraufhin die 29-Jährige ihrem Kontrahenten eine Bierflasche ins Gesicht warf. Zur Verteidigung stieß der 48-Jährige die Frau von sich, wodurch diese mit dem Kopf gegen einen Geldautomaten fiel. Beide Beteiligten zogen sich leichte Verletzungen im Kopfbereich zu. Ein Atemalkoholtest ergab sowohl bei dem Mann als auch bei der Frau einen Wert von mehr als 2 Promille.