SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

salzwedel

Polizeirevier Salzwedel: Aktuelle Polizeimeldungen
Salzwedel, den 7. Dezember 2018


Zu geringer Sicherheitsabstand – aufgefahren
Salzwedel, 06.12.2018, 15:25 Uhr

Der Fahrer (60) eines Hyundai Tucson befuhr die Ernst-Thälmann-Straße in Richtung Magdeburger Straße. Höhe Hausnummer 14 musste der 60-jährige verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte die nachfolgende Fahrerin (18) eines VW Polo zu spät. Aufgrund ihres zu geringen Sicherheitsabstandes konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen, welche fahrtüchtig blieben, entstand ein Gesamtschaden von ca. 7000,-€.

Am Kreisverkehr aufgefahren
Salzwedel, 06.12.2018, 15:35 Uhr
Die Fahrerin (34) eines VW Touran befuhr die Altperverstraße in Richtung Kreisverkehr. Am diesem musste sie verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der nachfolgende Fahrer (20) eines VW Transporters zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500,-€.

Unfallflucht
Mieste, 06.12.2018, 19:00 Uhr

Ein Anwohner des EDEKA-Marktes stellte Donnerstagabend die Beschädigung zweier Sichtschutzfelder an der Umfriedung des Bahrs Marktes fest. Nach Spurenlage befuhr vermutlich ein LKW den Parkplatz des EDEKA-Marktes und wendete dort. Hierbei wurde auf der Südseite des Parkplatzes die Umfriedung aus Sichtschutzfeldern beschädigt. Zwei der Sichtschutzfelder von 180x180cm Größe sowie ein Haltepfosten mit Betonsockel nahmen Schaden in Höhe von ca. 500,-€. Wer Angaben zum Unfallzeitpunkt, Unfallhergang und Unfallfahrzeug geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Gardelegen unter Tel.:03907/7240.

Vorfahrt nicht gewährt
07.12.2018, 07:15 Uhr, L19 bei Poppau: 
Der Fahrer (57) eines Pkws Nissan X-Trail fuhr aus Richtung Poppau kommend zur L19 Bandau/Klötze. Er fuhr auf der untergeordneten Straße. An der der Kreuzung übersah er einen von rechts aus Richtung Bandau herannahenden VW Phaeton und es kam zum Zusammenstoß. Der Nissan drehte sich dabei um die eigene Achse und blieb entgegen der Fahrtrichtung rechts im Straßengraben stehen. Der Fahrer verletzte sich schwer, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Stendal verbracht. Am Nissan entstand Totalschaden. Der VW kam in seine Fahrtrichtung ebenfalls rechts von der Straße ab, durchfuhr einen Straßengraben, überfuhr einen Radweg und blieb dann auf dem Feldrain stehen. Dabei hat er einen kleinen Straßenbaum abgefahren. Der VW Fahrer (21) wurde vor Ort im Krankenwagen untersucht, augenscheinlich blieb er unverletzt. Auf der L19 gab es vorübergehende Verkehrsbehinderungen, um 09:45 Uhr war die Strecke wieder frei.

Unfall mit zwei Verletzten
07.12.2018, 07:25 Uhr, Hottendorf:
 Der Fahrer (49) eines VW Kleintransporters fuhr auf der B188 in Richtung Gardelegen. In der Ortslage Hottendorf überholte er mehrere Fahrzeuge. In Höhe der ersten Einmündung zur Dorfstraße (Richtung Munitionsbergungsdienst) kam es zu Zusammenstoß mit einem Pkw Mercedes A-Klasse. Dessen Fahrerin (37) war von der Dorfstraße aus nach rechts in Richtung Stendal auf die B188 aufgefahren. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau eine Kopfverletzung, sie wurde in das Altmarkklinikum nach Gardelegen verbracht. Der VW-Fahrer erlitt einen Schock und kam ebenfalls ins Krankenhaus nach Gardelegen. Beide gelten als Leichtverletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden (VW 3.000 €, Mercedes 5.000€). An der Unfallstelle kam es zu zeitweisen Verkehrsbehinderungen bis hin zur Sperrung, um 09:00 Uhr war die Straße wieder frei.





Unter Drogen von der Straße abgekommen
L 15, Beese / Meßdorf, 07.12.2018, 08:00 Uhr

Der Fahrer (19) eines VW Sprinter befuhr die L 15 aus Richtung Beese kommend in Richtung Meßdorf. nach dem Durchfahren einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei schaukelte sich das Fahrzeug auf, überfuhr einen Leitpfosten, ein Verkehrszeichen, streifte einen Straßenbaum und kippte dann auf die Fahrerseite. Der Sprinter kam auf der linken Fahrbahnhälfte zum Liegen. Der 19-jährige hatte Glück und blieb unverletzt. bei der Unfallaufnahme zeigte dieser jedoch Anzeichen von Drogenkonsum. Dies bestätigte dann ein durchgeführter Schnelltest, welcher auf Amphetamine anschlug. Dies hatte eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Strafanzeige zur Folge.

Vorfahrt genommen, 2 Personen leicht verletzt
B 71, Salzwedel, 07.12.2018, 09:44 Uhr
Der Fahrer (37) eines Opel Astra befuhr die Salzwedeler Umgehung aus Richtung Chüttlitz kommend in Richtung Kreisel B 248. Hier bog er nach links in den Kristallweg ab. Hierbei übersah er einen ihm aus Richtung Kreisel B 248 entgegenkommenden Audi Q5. Der Fahrer (56) des Audi konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Im Astra saßen neben dem 37-jährigen noch zwei weitere Insassen (w,60 und m,66) diese wurden augenscheinlich mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus Salzwedel gebracht. Am Astra entstand wirtschaftlicher Totalschaden, am Q5 ein Schaden von ca. 9000,-€. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.





Diebstahl eines PKW
Salzwedel, 29.11.2018, 19:30 Uhr – 06.12.2018:19:29 Uhr
Durch den Nutzer (41) eines blauen PKW Golf 7R wurde mitgeteilt, dass er diesen am 29.11. gegen 19:30 Uhr auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Buchenallee abstellte. Als er diesen am Donnerstagabend wieder nutzen wollte, musste er feststellen, dass das Fahrzeug durch unbekannte Täter entwendet wurde. An dem Golf waren die Kennzeichen H-HA8177 angebracht, dieser hat einen Wert von ca. 47.000,-€.Wer Hinweise zum Verbleib des PKW geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Salzwedel unter Tel.: 03901/8480.

Rechtsradikale Parolen
Arendsee, 06.12.2018, 13:55 Uhr

Donnerstag gegen 13:55 Uhr befand sich eine größere Gruppe Jugendlicher am Busbahnhof in Arendsee. Wie ein Zeuge mitteilte, wurden aus dieser Gruppe heraus rechtsradikale Parolen skandiert. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich die Gruppe bereits zerstreut. Einige sollen auch mit einem Bus mitgefahren sein. Am Busbahnhof sollen sich zu der Zeit des Vorfalles auch unbeteiligte Personen aufgehalten haben. Zeugen die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Salzwedel unter Tel.: 03901/8480 zu melden.




Teilen auf: