header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
SAN Heute

Land lockt mit Dualem Studium in die Forstverwaltung

Mittwoch, den 16. Januar 2019


Jetzt bewerben für „Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement“ im Beamtenverhältnis – erstmalig Dualer Studiengang in der Forst


 

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie bietet ab 2019 als erstes Landesministerium Studienplätze für den Dualen Studiengang „Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement“ im Beamtenverhältnis an. Die Bewerberinnen und Bewerber verfügen nach dem Studium sowohl über einem wissenschaftlichen Abschluss als auch über eine Laufbahnbefähigung – die Voraussetzung als Beamtin oder Beamter in Forstbetrieben oder in der Forstverwaltung übernommen zu werden.

 

Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert sagte: „Die Landesverwaltung braucht junge und motivierte Fachkräfte. Mit dem Dualen Studiengang und der Aussicht auf eine Verbeamtung ist die Arbeit in der Forstverwaltung in Sachsen-Anhalt besonders attraktiv. Die Aufgabe ist vielseitig und zukunftsorientiert: Klimakrise und Wetterextreme gehen an unseren Wäldern nicht spurlos vorüber. Der Waldumbau ist voranzutreiben, damit unsere Wälder fit für die Zukunft werden. Ich würde mich persönlich sehr freuen, wenn junge Menschen mit viel Begeisterung diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen wollen.“

 

Das Duale Studium dauert dreieinhalb Jahre und verknüpft Theorie- und Praxisphasen miteinander. Die Praxisphasen werden im Landeszentrum Wald und im Landesforstbetrieb des Landes Sachsen-Anhalt absolviert. Die Theorieausbildung in Form eines Bachelorstudiums findet an der Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Forstwirtschaft statt. Im Rahmen des dualen Systems wird das theoretisch erlangte Wissen direkt in die Forstpraxis umgesetzt.

 

Die Semestergebühren werden vom Land übernommen. Der Vorbereitungsdienst erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Nach erfolgreich absolviertem Vorpraktikum (acht Wochen, ab 1. August 2019) beginnt der Vorbereitungsdienst am 1. Oktober 2019. Die Forstinspektoren-Anwärterinnen und -Anwärter erhalten monatliche Bezüge in Höhe von rund 1.200 Euro und gegebenenfalls einen Familienzuschlag. Eine Übernahme nach Beendigung des Vorbereitungsdienstes in den Dienst des Landes Sachsen-Anhalt ist beabsichtigt. Die Nachwuchskräfte können zum Beispiel als Revierleiterinnen in den Wäldern von Sachsen-Anhalt oder als Sachbearbeiter in der Forstverwaltung eingesetzt werden.

 

Die Stellenausschreibung mit den genauen Anforderungen wurde auf der Internetseite des Ministeriums veröffentlicht:


https://mule.sachsen-anhalt.de/ministerium/karriere/stellenausschreibungen


Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 22. Februar 2019.