SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

JT 100929 073

Polizeirevier Börde: Aktuelle Polizeimeldungen
Haldensleben, den 11. Mai 2018



Radfahrer unter Alkoholeinfluss


10.05.2018, gegen 22:15 Uhr, 39326 Wolmirstedt, Rogätzer Straße

Beamte kontrollierten einen Radfahrer, welcher erst versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Während der Personalien Aufnahme stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft des Radfahrers fest. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,74 Promille. Der 32-Jährige Mann wurde zur Blutprobenentnahme begleitet. Eine Anzeige gemäß § 316 StGB – Führen eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit wurde erstattet.

 

10.05.2018, gegen 17:05 Uhr, 39638 Calvörde OT Klüden

In Klüden fielen der Polizei gleich zwei Radfahrer auf, welche in Schlangenlinien fuhren. Jeweilige Atemalkoholtests ergaben 2,05 und 2,54 Promille. Beide Männer wurden zur Blutprobenentnahme in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

 

10.05.2018, gegen 17:30 Uhr, 39387 Oschersleben, Seehäuser Weg

In Oschersleben überquerte ein Radfahrer eine rote Ampel und wurde dabei von der Polizei gesehen. Während der nachfolgenden Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Auch er musste der Polizei zur Blutprobenentnahme in ein umliegendes  Krankenhaus folgen.

 

Hinweise ihrer Polizei zu Radler unter Alkohol:

 

Wer unter Alkoholeinfluss auf das Fahrrad steigt, macht sich entweder wegen Trunkenheit im Verkehr strafbar oder begeht eine Ordnungswidrigkeit.


Radfahrer, die nach einer Feier oder ähnlichen Begebenheiten auf das Fahrrad steigen, haben damit noch keinen Freifahrtschein in Sachen des Alkoholkonsums.


Die Polizei weist darauf hin, dass Fahrradfahrer sich bei einem Alkoholisierungsgrad ab 1,60 Promille wegen Trunkenheit im Verkehr (§ 316 StGB) strafbar machen.


Kommt es durch den Alkoholkonsum zu Ausfallerscheinungen /( zum Beispiel Schlängellinien fahren), genügen auch schon geringere Alkoholisierungswerte.


Eine Radtour unter Alkoholeinfluss kann gravierende Folgen in Hinblick auf den Führerschein haben.



Teilen auf: