SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

csm 121153.rgb bce5e9f958

Gesundheits News: Mit Schwung in ein gesünderes Leben
09. Juli 2018

Foto: Neu durchstarten - gute Vorsätze haben immer Saison. / © djd/Verlag Peter Jentschura/AlexMaster - shutterstock

Rundum besser drauf: Gute Vorsätze für mehr Vitalität und Wohlbefinden

(djd). Sich besser ernähren, mehr bewegen und ausgeglichener werden - viele Menschen würden ja gern, aber oft ist der innere Schweinehund einfach zu groß. Doch es lohnt sich immer, von Neuem Anlauf zu nehmen, denn gute Vorsätze haben nicht nur zum Jahreswechsel Saison. Außerdem gibt es gute Gründe, alte Gewohnheiten über Bord zu werfen. 

In drei Schritten fitter, gesünder und zufriedener

Autor Dr. h.c. Peter Jentschura etwa untersucht seit Jahrzehnten den Zusammenhang zwischen Ernährung und der steigenden Zahl von Menschen mit Übergewicht, Stoffwechselstörungen und anderen typischen Zivilisationskrankheiten. Bei seinen Gesundheitsberatungen stellt er immer wieder fest: "Viele haben das Gespür dafür verloren, was uns gut tut und was nicht." Gemeinsam mit seinem Co-Autor Peter Lohkämper fasst er in dem Ratgeber "Zivilisatoselos" die wichtigsten Vorsätze für ein gesünderes Leben zusammen. 

Ernährung unter der Lupe

"Meide Schädliches" heißt Jentschuras erster Grundsatz. Damit meint der Fachmann nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Fett und Zucker. Auch weißes Mehl, glutenhaltiges Getreide (Weizen, Roggen), Milchprodukte im Übermaß, Fleisch und Süßstoffe sollten gemieden werden. Denn, so seine Erfahrung: "Unser Stoffwechsel ist nicht geeignet für stark verarbeitete Lebensmittel, wie sie heute Standard sind." Lebenswichtige Nährstoffe könne der Körper daraus nicht gewinnen. Im Gegenteil: Alles, was er nicht verwerten könne, lande als Schlacken im Gewebe und wirke wie eine Bremse auf die natürliche Regeneration.

Umdenken und durchstarten

Jenschura plädiert für einen Speiseplan, der Energie spendet, statt sie zu rauben. "Iss und trink Nützliches" lautet deshalb sein zweiter Rat. Frische, saisonale Zutaten, überwiegend Gemüse, Obst und Getreide wie Buchweizen, Dinkel und Hirse sollten die Grundlage bilden, denn sie haben eines gemeinsam: "Sie wirken der Verschlackung des Stoffwechsels entgegen und damit dem Boden für Leistungsschwäche, frühzeitiges Altern und Mangel an Vitalität."

Alten Ballast abwerfen

Den Körper regelmäßig von Ballast befreien - auch das gehört nach Jentschura zu den Vorsätzen für ein gesünderes, zufriedeneres Leben. Der Körper soll davor bewahrt werden, Schlacken dauerhaft im Gewebe zu deponieren und bei deren Ausscheidung gezielt unterstützt werden. Bewegung, reichliches Trinken von stillem Wasser und Kräutertee gehören dazu, aber auch regelmäßige Bäder, Massagen und Saunagänge, um Schlacken über die Haut aus dem Körper zu leiten.
Mehr Tipps sowie eine Leseprobe aus "Zivilsatoselos" finden Interessierte auch unter www.verlag-jentschura.de.
Teilen auf: