SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

csm 132225.rgb fe511ecd60

Gesundheits News: Von Früchtetee bis Smoothie - Getränketipps für Schwangere und stillende Mütter
10. Oktober 2018

Foto: In einer praktischen Mehrweg-Trinkflasche haben Schwangere auch bei der Arbeit und unterwegs ihr Getränk immer mit dabei. / © djd/Emil die Flasche/Kaspars Grinvalds - stock.adobe.com

Gesund trinken für zwei

(djd). Mit der Schwangerschaft beginnt eine spannende Zeit. Die Aufmerksamkeit gilt jetzt nicht nur dem eigenen Körper, sondern auch dem Körper des Ungeborenen. Sich regelmäßig bewegen und ausgewogen ernähren sind gute Voraussetzungen, um sich und dem Baby etwas Gutes tun. Auch beim Trinkverhalten gilt es während der Schwangerschaft und Stillzeit einiges zu beachten.

Kaffee ja - Alkohol nein

Auf Alkohol etwa sollte man komplett verzichten. Doch ansonsten muss es keine Zeit der Entbehrung sein. Koffeinhaltiger Kaffee sowie schwarzer Tee etwa dürfen in Maßen - bis zu drei Tassen - getrunken werden. Insgesamt steigt der Flüssigkeitsbedarf in der Schwangerschaft. Zum Essen und auch zwischendurch sollte daher immer ein Getränk bereit stehen. Empfehlenswert sind vor allem kalorienfreie oder -arme Getränke wie Mineralwasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie verdünnte Fruchtsäfte. Praktisch zum Mitnehmen für die Arbeit und unterwegs ist eine schadstofffreie Mehrwegflasche aus Glas, die schnell wieder aufgefüllt werden kann. "Emil die Flasche" etwa steckt in einem stabilen Thermobehälter, wodurch die Getränke lange Zeit ihre Temperatur behalten. Nach der Reinigung kann die umweltfreundliche Trinkflasche, die im Onlineshop unter www.emil-die-flasche.de bestellt werden kann, ohne Geschmackseinbußen mit unterschiedlichen Flüssigkeiten befüllt werden.

Smoothies mit Ingwer gegen Übelkeit

Mineralwässer mit einem hohen Calcium- und Magnesiumgehalt oder ab und zu ein Glas Milch tragen zusätzlich zur Nährstoffversorgung schwangerer und stillender Frauen bei. Auch ein frisch gepresster Orangensaft und Smoothies können auf dem Trinkplan stehen. Gerade für Frauen, die unter Morgenübelkeit leiden und keinen Appetit haben, kann ein Smoothie - zum Beispiel mit Möhren, Birne, Ananas und etwas Ingwer - die richtige Wahl sein. Ingwer beruhigt den Magen. Ein Gute-Laune-Drink ist eine cremige Bananenmilch mit Buttermilch, etwas Honig und Zimt. Es gibt viele raffinierte Getränke, die keinen Alkohol enthalten, aber trotzdem köstlich schmecken und leicht zuzubereiten sind. Rezeptideen hält beispielsweise die Broschüre "Lecker & gesund hoch zwei" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bereit, die unter www.kenn-dein-limit.de kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden kann. Übrigens: Vorsicht ist bei chininhaltigen Getränken wie Tonic Water oder Bitter Lemon geboten, da diese wehenanregend wirken und beim Neugeborenen Entzugssymptome wie nervöses Zittern auslösen können.
Teilen auf: