SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

salzlandkreis

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen
Bernburg, den 10. Oktober 2018



Güsten   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch wurde in den Raiffeisenmarkt in Güsten eingebrochen. Der oder die unbekannte Täter verschafften sich durch einen Zaun aus Richtung der nahegelegenen Gartenanlage Zugang zum Objekt. Anschließend wurde das Dach bestiegen und von hier über eine der Dachluken Zugang zum Gebäude erlangt. Im Gebäude wurde der Safe im Büro angegriffen. Weiterhin wurde ein im Gebäude befindlicher Geldautomat angegriffen, eine Öffnung gelang nicht. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht beziffert, eine detaillierte Schadensaufstellung liegt noch nicht vor. Eine mögliche Tatzeit konnte zwischen Dienstagabend 19:13 und Mittwochmorgen 06:37 Uhr eingegrenzt werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Diebstahl auf einer Baustelle)

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zugang zu einer sich noch im Rohbau befindlichen Werkhalle im Bereich der Hohendorfer Straße. Nachdem die Täter eine gesicherte Baustellentür überwunden hatten, begaben sie sich scheinbar zielgerichtet zu einem in der Halle abgestellten Anhänger, welcher mit diversen Trockenbauprofilen beladen war. In der Halle befand sich eine demontierte Hebebühne der Marke „Rotary Lift“. Diese Hebebühne hatte ein Gewicht von etwa 1,2 Tonnen. Die Täter entluden den olive-grünen Anhänger der Marke SDAH, amtliches Kennzeichen SLK-ED 888, und verluden anschließend die Hebebühne. Der Abtransport erfolgte dann mittels des Anhängers. Es entstand ein Schaden von etwa 4900.-€. Die Ermittlungen dauern an. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Werkzeugcontainer in der Waltherstraße. Der Container war mit zwei Vorhängeschlössern gesichert und wurde aufgebrochen. Aus dem Container fehlen eine Motor-Flex, ein Stemmhammer und eine Werkzeugkiste mitsamt Inhalt. Eine detaillierte Schadenaufstellung liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

                                                 

L85 Kreuzungsbereich K1368   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagabend, um 17:05 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich L85 und K1368, drei Personen zum Teil schwer verletzt. Zum Unfallzeitpunkt nährte sich ein Kleintransporter (m/39), auf der K1368, aus Richtung Reinstedt kommend, mit der Absicht auf die L85 in Richtung Frose zu queren. Vor dem Kreuzungsbereich stoppte er eigenen Einlassungen zufolge vorschriftsgemäß und fuhr dann auf die L85 auf. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW, welcher sich aus Richtung Aschersleben in Richtung Hoym befuhr. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab. Die beiden Insassen des PKWs (45 und 28 Jahre) wurden dabei verletzt. Alle Beteiligten wurden zur weiteren Behandlung in die Kliniken Aschersleben und Quedlinburg verbracht.

 

Am Mittwochvormittag, gegen 10:09 Uhr, kam es im selben Kreuzungsbereich zu einem Unfall mit zwei Verletzten. Der Unfallverursacher (m/89) nährte sich aus Richtung Frose, mit der Absicht die Kreuzung in Richtung Reinstedt, der K 1368 folgen zu queren. Hierbei übersah er das auf der L85, aus Richtung Hoym in Richtung Aschersleben fahrende Fahrzeug. Es kam zu Zusammenstoß, bei welchem die Fahrerin (32) und der Insasse (7) des bevorrechtigten Fahrzeuges verletzt wurden. Sie wurden ins Klinikum Aschersleben verbracht.

 

Pretzien   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:00 und 12:30 Uhr, an der Dornburger Straße, in Fahrtrichtung Dannigkow, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 182 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 12 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 78 km/h gemessen.

 

Teilen auf: