SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

csm 121624.rgb 2971b6009d

Reise News: Urlaub zwischen Donau und Altmühl
18. Mai 2018

Foto: Das Kloster Weltenburg und der Donaudurchbruch sind ein beliebtes Ziel für Radtouristen / © djd/Tourismusverband im Landkreis Kelheim/Anton Mirwald

Im Landkreis Kelheim lassen sich Radtouren und Schifffahrten gut verbinden

(djd). Zu einer genussvollen Radtour gehören idealerweise eine abwechslungsreiche Landschaft, kulturelle Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten zur Stärkung. Besonders wenn Kinder dabei sind, darf die Strecke nicht zu lang sein und sollte möglichst wenig Steigung aufweisen. In Bayerns Herzstück, zwischen dem Naturpark Altmühltal, dem Donaudurchbruch und dem Hopfenland Hallertau, gibt es 16 Rundtouren, die auf eine erlebnisreiche Reise durch eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft entführen. Manche von ihnen sind sogar kombinierbar mit einer entspannten Schifffahrt.

Zwischen Fels und Fluss

Die 50 Kilometer lange Altmühl-Donau-Tour beginnt in der alten Wittelsbacher-Stadt Kelheim. Ihr Wahrzeichen, die Befreiungshalle, liegt auf dem Michelsberg, weithin sichtbar über der historischen Altstadt. Weiter geht es entlang des Main-Donau-Kanals zu dem romantischen Ort Essing. Die Burgruine Randeck thront über den dicht an den Fels gedrängten Ort. Besondere Sehenswürdigkeiten auf dem Weg sind die Tropfsteinhöhle Schulerloch und der Tatzlwurm, eine der längsten Holzbrücken Europas. Im Anschluss führt der Weg vorbei an Burg Prunn, eine der besterhaltenen Burgen Bayerns, bis zur "Drei-Burgen-Stadt" Riedenburg. Neben echt bayerischen gastronomischen Angeboten laden die Falknerei auf Schloss Rosenburg und das Kristallmuseum zu einem Besuch ein. Nach etwa 40 Kilometern erreicht man das Highlight der Tour: Das Kloster Weltenburg, mit der ältesten Klosterbrauerei der Welt und seiner barocken Asamkirche. Gleich hinter dem Kloster eröffnet sich ein atemberaubender Blick auf den Donaudurchbruch und das Naturschutzgebiet der Weltenburger Enge, die mit dem Europadiplom ausgezeichnet wurde.

Mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch

Für die letzte Etappe des Weges empfiehlt es sich, an Board eines Personenschiffes zu gehen. Auf der Strecke von Weltenburg zurück nach Kelheim bahnt sich die Donau ihren Weg durch bis zu 70 Meter hoch aufragende Kalkfelswände. Die Schiffe der "Kelheimer Flotte" befahren täglich in regelmäßigem Linienverkehr die Strecke Kelheim - Donaudurchbruch - Kloster Weltenburg und befördern dabei auch Fahrräder.

Eine weitere schöne Radtour, die Weltenburg-Tour, die wegen ihres geringen Höhenprofils auch gut für Familien geeignet ist, führt über 40 km von Abensberg - dem Tor der Hallertau - über das Kloster Weltenburg, mit dem Schiff nach Kelheim und per Rad wieder zurück nach Abensberg. Hier lädt "Kuchlbauer's Bierwelt" mit Kuchlbauerturm und KunstHausAbensberg zum Verweilen ein. Eine kostenlose Radkarte erhält man beim Tourismusverband im Landkreis Kelheim oder online auf dessen Tourenportal www.rauszeit.bayern.



Foto: © djd/Tourismusverband im Landkreis Kelheim/Anton Mirwald



Foto: © djd/Tourismusverband im Landkreis Kelheim/Gabi Röhrl
Teilen auf: