SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

slovakia 1413262 960 720

Slowakei: Reise- und Sicherheitshinweise
Stand: 11.06.2018

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Terrorismus
Die slowakischen Behörden haben im August 2017 die Terror-Warnstufe für das ganze Land erhöht. Dabei handelt es sich um eine Vorbeugungsmaßnahme – Hinweise auf geplante Anschläge liegen nach Auskunft des slowakischen Polizeipräsidenten nicht vor.

Bei Veranstaltungen und Orten mit größeren Menschenansammlungen wird die Polizeipräsenz erhöht.
Kriminalität
Kleinkriminalität in Form von Taschendiebstahl und Wageneinbruch kommt vor allem in den Touristenzentren (Bratislava, Hohe Tatra, Kurorte) häufig vor. Auch Diebstähle in Hotels sind nicht auszuschließen.

In der Innenstadt der Hauptstadt Bratislava haben zuletzt auch Gewalttaten zugenommen, die sich zum Teil gegen Ausländer richten. Besondere Vorsicht ist in der Gegend der Obchodna Straße geboten.

In letzter Zeit häufen sich in Bratislava Berichte über Vorfälle, bei denen in Nachtclubs im Stadtzentrum offenbar sogenannte K.-o.-Tropfen eingesetzt werden, die für mehrere Stunden Ohnmacht sowie Gedächtnisverlust hervorrufen. Während dieser Zeit werden die betreffenden Personen ausgeraubt, indem u.a. zeitnah substantielle Beträge vom Konto abgebucht werden.

Es sollten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen angewandt werden, z.B. nur Getränke annehmen, bei denen man selbst beobachtet hat, wie sie eingeschenkt wurden. Getränke in Bars, Kneipen und Nachtclubs sollten nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Erhöhte Vorsicht ist insbesondere auch bei „Freigetränken aufs Haus“ geboten. Der beste Schutz ist, nicht alleine unterwegs zu sein.

Reisende werden auch auf die erhöhte Diebstahlgefahr bei Pkw-Reisen hingewiesen. Insbesondere neuere Fahrzeuge der deutscher Marken mit ausländischen Kennzeichen sind gefährdet, selbst wenn sie mit einer elektronischen Wegfahrsperre versehen sind.

Seit einiger Zeit häufen sich auf der Autobahn zwischen Brünn (Brno), Tschechien, und Bratislava Überfälle, bei welchen der Fahrer zum Halten gebracht wird, indem die Diebe mittels Handzeichen signalisieren, mit dem Auto stimme etwas nicht. Auch auf Rastplätzen bzw. an Tankstellen im Stadtgebiet Bratislava, aus/in Richtung Brünn/Prag, Wien, Budapest und Trnava bzw. Žilina wurden in mehreren Fällen Reisende angesprochen und auf angebliche Defekte am Fahrzeug hingewiesen, währenddessen Wertsachen aus dem Fahrzeug entwendet wurden. In anderen Fällen wurden an Tankstellen Pkw unbemerkt beschädigt (z. B. Reifen angeschlitzt), so dass sie nach kurzer Zeit am Straßenrand liegen blieben. Dann boten die Diebe ihre Hilfe an und nutzten die Notsituation, um Wertsachen aus dem unverschlossenen Auto zu stehlen. In diesen Autobahnabschnitten ist daher erhöhte Wachsamkeit angeraten.

Teilen auf: