SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

csm 128449.rgb a0d95675cf

Reise News: Wanderglück mit Wein und Main
10. Juli 2018

Foto: Die Wanderwege rund um Karlstadt - etwa durch die Weinberge - haben insgesamt eine Länge von über 100 Kilometern. / © djd/Stadt Karlstadt/Andreas Hub-TVF Franken-Fränkisches Weinland

Im Herbst ist Karlstadt für Wanderer ein besonders attraktives Ziel

(djd). Der goldene Herbst gilt als schönste Jahreszeit zum Wandern: Die Farben der Natur leuchten bunt, die Sonne strahlt noch eine angenehme Wärme aus. Ein besonders lohnendes Ziel im Herbst ist Karlstadt am Main, etwa 25 Kilometer nördlich von Würzburg gelegen. Denn im Herbst ist Weinlesezeit im Fränkischen Weinland, beim Wandern kann man sie hautnah und genussvoll erleben.

Wanderungen rund um Karlstadt

Karlstadt selbst ist ein reizvoller fränkischer Ort. Zu den Highlights gehören die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Bürgerhäuser mit ihren oft aufwändigen Fachwerkfassaden. Die Umgebung der Stadt ist geprägt vom Weinbau, den vielen Naturschutzgebieten, in denen man seltene Pflanzen finden kann, und den ersten Ausläufern des Spessarts. Seine Laubbäume bilden gerade im Herbst einen reizvollen Kontrast zu den Weinbergen des Fränkischen Weinlandes. Lebensader der Region ist der Main, der von Würzburg kommend direkt an Karlstadt vorbeifließt und ebenfalls zu Wanderungen oder zu Radtouren zum Beispiel auf dem Main-Radweg einlädt. Die Wanderwege rund um Karlstadt haben insgesamt eine Länge von über 100 Kilometern. Zudem laden Themenwege zur Spurensuche ein, wie der Main-Wanderweg, der geologische Wanderweg oder "Nat(o)ur und Wein im Stettener Stein", einer der Qualitätsweinwanderwege des Fränkischen Weinlandes. Einen Überblick über die Wanderwege und Flyer zum Download gibt es unter www.karlstadt.de in der Rubrik "Tourismus und Freizeit". Nach einem aktiven Tag ist am Abend dann Genuss angesagt: Karlstadt verwöhnt seine Gäste in gemütlichen Gaststuben, mit Weinstuben in historischen Kellergewölben oder in gehobenen Restaurants mit fränkischen Spezialitäten und Frankenwein.

"terroir f": Die Magie des Frankenweins in Karlstadt spüren

Für Orte, an denen die ganze Magie des Frankenweins besonders deutlich zu spüren ist, steht der Name "terroir f". Wer dort hinaufsteigt, hat einen herrlichen Blick über die faszinierende Landschaft des Fränkischen Weinlandes, doch es ist viel mehr als nur ein Aussichtspunkt. Die Natur verschmilzt hier mit Landschaftsarchitektur, Kunst und Weinkultur, jeder Ort widmet sich zudem einem speziellen Weinthema und setzt dieses auf eigene Weise in Szene. Im Sommer 2018 bekommt auch Karlstadt sein "terroir f" - und zwar in der Steillage des Stettener Steins. Der Anziehungspunkt liegt 130 Meter über dem Maintal und besteht aus Trockenmauer-Reihen, vergleichbar mit der Bauweise eines Amphitheaters, und eine Aussichtsplattform. Auch dieser Ort bekommt sein eigenes Motto: Wein und Main, unter anderem mit den verschiedenen Gesteinsarten entlang des Mains.



Foto: Karlstadt selbst ist ein reizvoller fränkischer Ort. Zu den Highlights gehören die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Bürgerhäuser mit ihren oft aufwändigen Fachwerkfassaden. / © djd/TVF/Fränkisches Weinland/Andreas Hub



Foto: 
Blick von Karlstadt über den Main zur Karlsburg auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses. / © 
djd/Stadt Karlstadt/Andreas Hub-TVF Franken-Fränkisches Weinland
Teilen auf: