SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

Polizeimeldungen 311  Bild Traktor 1

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen
Donnerstag, den 11. Oktober 2018


Calbe   (Ermittlungen nach Traktorenbrand)

Am Mittwochabend, gegen 18:27 Uhr, geriet  auf einem Acker im Bereich der Salzer Straße ein Traktor mit Anhänger in Brand. Der 53-jährige Fahrer wollte das Fahrzeug gerade zum Beladen abstellen, als plötzlich Qualm am Heck des Traktors aufstieg. Kurz nachdem er das Fahrzeug verlassen hatte um Nachzuschauen, brach an der Stelle ein offenes Feuer aus. Die informierte Feuerwehr konnte den Brand löschen, das Fahrzeug wurde trotzdem zerstört. Die Ursache konnte bisher als technischer Defekt eingestuft werden, Hinweise auf ein Fremdeinwirken sind nicht bekannt. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

(Bilder des Traktors)




 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit / Fahren ohne FE)

Am Donnerstagmorgen, um 04:40 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 16-jährigen Fahrer, welcher mit einem Honda am Stadtfeld unterwegs war. Der Jugendliche hatte keine Beleuchtung eingeschalten und war natürlich ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Während der Kontrolle wurde zudem Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,32 Promille. Im Krankenhaus wurde dann das genaue Alter des Fahrers bekannt. Er wurde nach Entnahme der Blutprobe zu seinen Erziehungsberechtigten gebracht. Der Fahrzeugschlüssel wurde dem Vater während der Information zum Sachverhalt übergeben.

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei kontrollierte am Donnerstagmorgen, um 02:25 Uhr, einen Radfahrer, welcher in Schlangenlinien auf dem Radweg an der Landstraße zwischen Strenzfeld und Bernburg unterwegs war. Der Radfahrer kam während des Haltevorgangs zu Fall und stürzte auf die Rasenfläche zwischen dem Radweg und der Straße. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,73 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 20-Jährigen Leipziger eingeleitet.

 

Unseburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Mittwochabend wurde der Polizei ein scheinbar betrunkener Radfahrer gemeldet, welche gegen 20:17 Uhr, eine Gaststätte in Unseburg verlassen hatte. Er hatte sich auf sein Fahrrad geschwunden und war wenige Meter später scher gestürzt. Beim Eintreffend er Beamten wurde der Verletzte 51-Jährige Unseburger befragt. Er selbst wollte sich nicht äußern. Der Sturz nach Verlassen der Gastlichkeit wurde durch die Zeugen übereinstimmend geschildert. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,29 Promille. Dem Mann wurde der Tatvorwurf der Trunkenheit im Straßenverkehr eröffnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung wurde ihm vom Mediziner eine Untersuchung der Verletzungen im Klinikum angeraten. Die Nacht verbrachte er daraufhin im Klinikum Bernburg.

 

Staßfurt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr, an der Neundorfer Straße, in Fahrtrichtung Neundorf, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 687 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 27 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 26 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

 

Aschersleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 12:30 und 13:20 Uhr, an der Magdeburger Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 167 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 13 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 54 km/h gemessen.

 

Aschersleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 08:10 und 12:10 Uhr, an der Magdeburger Straße sowie Auf dem Graben, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 500 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 33 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 23 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 62 km/h gemessen.




Teilen auf: