SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

MOSKVARIUM, Moskau  9

Magdeburg: Machbarkeitsstudie zum Großaquarium im Zoo - Aufsichtsrat diskutiert
Magdeburg, den 6. Dezember 2018


„Ein Großaquarium kann für Magdeburg ein touristisches Highlight werden. Es
ergeben sich jedoch aus der Studie noch offene Punkte, die bearbeitet werden
müssen“ so Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender des Zoos Dr. Lutz
Trümper nach der gestrigen Sitzung im Zoo. Die Beratungsgesellschaft bbvl
(Leipzig), der Aquariumsexperte Dr. Lange (Berlin) und Enrico Pohl (PRO TERRA
TEAM, Magdeburg ) stellten die 133 Seiten starke Machbarkeitsstudie zum
Großaquarium „Maquaria“ vor. Die Studie wurde vom Ministerium für
Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt finanziell gefördert.

Schwerpunkte der detaillierten Studie waren die thematische Ausrichtung des
Großaquariums, die Nutzungspotentiale, Betrachtung der Wettbewerber,
Standortanalyse, Nachfrage- und Zielgruppenanalyse sowie die
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. Es wurde festgestellt, dass das Großaquarium
ohne jährliche und zusätzliche Zuschüsse der Stadt betrieben werden kann. Die
Studie betrachtete die Errichtung des Aquarium auf ein unmittelbar am Zoo
befindliches Grundstück, welches jedoch vom Aufsichtsgremium als ungünstig
angesehen wird. Der Zoodirektor Dr. Perret wurde daher beauftragt, zusammen
mit den zuständigen Ämtern der Stadtverwaltung, alternative Standorte in der
Nähe des Zoos, aber auch in anderen Stadtteilen zu untersuchen.

„Die Diskussion zum Großaquarium war sehr konstruktiv und zielführend“, so Dr.
Perret. „Es war auch nicht zu erwarten, dass sich der Aufsichtsrat in der
gestrigen Sitzung abschließend festlegt. Die Standortfragen werden wir nun mit
Nachdruck und im Detail bearbeiten. Eine spannende Phase der Entwicklung
beginnt.“


Die gesamte Studie wird kommende Woche auf der Internetseite des Zoos
www.zoo-magdeburg.de der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. 



Foto: MOSKVARIUM, Moskau / Copy Peter Rasbach


Teilen auf: